Sattelgelenkarthrose - Resektionsarthroplastik

HOME

Das erste Gelenk am Daumenstrahl ist das Sattelgelenk (sieht aus wie ein Pferdesattel). Hier treten oft schmezhafte Abnützungserscheinungen auf , die einen Spitzgriff zwischen dem Daumen und den Langfingern unmöglich machen. Später kommt noch ein unerträglicher Ruheschmerz dazu.

@@alt@@

Als Operationsmethode werden Endoprothesen, Arthrodesen, Arthroskopische Operationen und Arthroplastiken ( Operationen mit ortstsändigem Gewebe ) angeboten.

 

Entstehung: Der Grund dafür ist eigentlich unbekannt. Es werden falsche Muskelansätze und genetische Gründe (Vererbung) angenommen.

Bei der Sattelgelenksarthrose kommt es durch Fehlbelastung des Gelenkes im Laufe der Zeit zur irreversiblen Knorpelschädigung .Die klinischen Symptome sind Reibgeräusche und Subluxation (Vorstehen des Gelenkes) und zunehmende Schmerzen. Der Daumen wird mit der Zeit gebrauchsunfähig. Es beginnt damit daß keine Flaschen mehr geöffnet werden können; auch kleine Bewegungen (Umblättern der Zeitung) werden immer schmerzhafter.Schließlich besteht der Schmerz auch in Ruhe und in der Nacht.

Günstiger Zeitpunkt der Operation: Anhaltende oder zunehmende, therapieresistente, schmerzbedingte weitgehende Gebrauchs-
beeinträchtigung oder Gebrauchsunfähigkeit des Daumens.

Von uns empfohlene Methode: Resektionsinterpositionsarthroplastik Bei dieser Methode wird das aufgebrauchte und entknorpelte Trapezium (Vielwinkelbein) entfernt und eine Sehnenschlinge in den freien Raum hineingespannt. Dies verhindert das Zusammenfallen des ehemaligen Gelenkspaltes. (Skizze oben rechts))

Endoprothesen (künstlicher Gelenkersatz) können von uns derzeit nicht empfohlen werden, da die Haltbarkeit dieser Gelenke bis jetzt noch sehr kurz war, und für die jetzt am Markt befindlichen noch keine Langzeitergebnisse vorliegen.

Die Arthrodese (Versteifung des Gelenkes) wird nur in ausgewählten Fällen (Schwerarbeiter) durchgeführt.

Arthroskopische Operationen sind nur in frühen Stadien möglich. Auch hier liegen noch keine überprüften Ergebnisse vor.

Die Resektionsinterpositionsarthroplastik ist eine Methode ,die schon auf eine lange Erfahrung zuzrückblickt. Es liegen gute Langzeitergebnisse vor (10-15 Jahre)

Verlauf: Die Operation wird stationär durchgeführt; die Dauer des Aufenthaltes ist je nach postoperativer Schmerzsymptomatik 2-4 Tage.Der Patient erhält eine kurzen Handgips mit Einschluss des Daumens für 4 Wochen. Bis die Opertion wirklich zufriedenstellend ist kann es einige Monate dauern. (3-6 Monate). In dieser Zeit können aber die Dinge des täglichen Lebens bereits gut durchgeführt werden.der Vorteil ist, daß die Operation nach Überwindung dieser Monate aber dann konstant besser wird und vor allem lang anhaltend der Erfolg bleibt.

HOME

TEST